365: Gnade Christi Kirche – Reinickendorf

Für viele Gemeinden fiel der geplante Draußengottesdienst an Himmelfahrt dieses Jahr ins Wasser. Bei strömendem Regen fuhren wir deswegen zur Gnade-Christi-Kirche an der Borsigwalder Tietzstraße. Hier sollte der Gottesdienst drinnen stattfinden. Als wir ankamen, waren jedoch alle bis auf die Pfarrerin und eine weitere Person schon gegangen. Trotzdem durften wir einen Blick in die leere Kirche werfen.

Das Besondere an der Gnade-Christi-Kirche aus der Zeit um 1970 ist die Aufteilung des Innenraums. Der Altar steht ungewöhnlicherweise in der Ecke und nicht in der Mitte. Der Mittelgang geht diagonal durch den Raum, die Bänke sind über Eck angeordnet und werden nach vorne hin immer schmaler. Außer der Holzkanzel neben dem Altar gibt es noch eine weitere Kanzel als Ausbuchtung in der Seitenwand, die über eine Treppe erreicht wird. Von außen sieht die Kirche dagegen wie der typische quadratische Zweckbau aus dieser Bauzeit aus. Der Glockenturm steht separat davor und fungiert als Eingangstor zum angebauten Gemeindezentrum. Auf seiner Innenseite erinnert eine Tafel an Adolf Clarenbach. Im Garten gibt es ein paar Gräber, über deren Ursprung wir leider nichts gefunden haben.

Gnade-Christi-Kirche Borsigwalde (Reinickendorf)
Webseite: https://www.tegel-plus.de/
Wikipedia: https://de.wikipedia.org/wiki/Gnade-Christi-Kirche

Ein Gedanke zu „365: Gnade Christi Kirche – Reinickendorf

  1. Pingback: 366: Martinuskirche – Tegel | Alle Kirchen Berlins

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Diese Seite verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden..