Archiv der Kategorie: Hohenschönhausen

Hohenschönhausen ist vollständig

Die ehemalige Dorfkirche Wartenberg war die letzte auf Wikipedia gelistete Kirche im Bezirk Hohenschönhausen, die wir noch nicht gesehen hatten. Somit können wir Hohenschönhausen abschließen. Und nicht nur das. Da wir auch in Lichtenberg alle Kirchen von innen gesehen haben, haben wir damit auch den ersten der 12 neuen Verwaltungsbezirke Berlins (Lichtenberg) abgeschlossen. Weiterlesen

239: Dorfkirche Wartenberg – Hohenschönhausen

Auch die Dorfkirche an der Wartenberger Dorfstraße wurde wie die in der Nähe liegenden Dorfkirchen von Malchow und Falkenberg kurz vor der anrückenden Roten Armee am Ende des Zweiten Weltkriegs gesprengt. Sie stand auf dem alten Dorfanger, der heute noch ansatzweise zu erkennen ist. Wir nutzten einen Termin in der Nähe, um uns die verbliebenen Reste ausnahmsweise an einem Montag anzusehen. Weiterlesen

238: Dorfkirche Falkenberg – Hohenschönhausen

Der Friedhof mit den Resten der Dorfkirche Falkenberg befindet sich an der Dorfstraße von Falkenberg, welches zwar seinen dörflichen Charakter bewahren konnte, aber heute von den großen Plattenbausiedlungen Ahrensfelde und Hohenschönhausen umringt ist. Davor steht eine Tafel, die auf die ehemalige Kirche und ihr unrühmliches Ende hinweist. Weiterlesen

237: St. Konrad von Parzham – Hohenschönhausen

Da in der St. Konrad von Parzham Kirche an der Ahrensfelder Chaussee im Hohenschönhauser Ortsteil Falkenberg Kirche die Gottesdienste immer am Samstagabend stattfinden, haben wir für unseren Besuch bis Ende Februar gewartet, um gerade noch so vor Sonnenuntergang dort anzukommen. Als man unseren Besuch bemerkte, hat man zusätzlich noch extra das Licht angeschaltet, damit wir besser sehen konnten. Weiterlesen

197: Phillipuskapelle – Hohenschönhausen

Mit Hohenschönhausen verbinden die meisten wahrscheinlich die großen Plattenbaugebiete am Stadtrand. Es gibt aber auch Einfamilienhaussiedlungen in dem Bezirk. Eine davon befindet sich in Sichtweite der Pyramide an der Ecke Landsberger Allee/Rhinstraße. In diesem Gebiet steht an der Treffurter Straße eine kleine Kirche, die wir am Ende des Gottesdienstes kurz besucht haben. Weiterlesen

180: Taborkirche – Hohenschönhausen

Ein wenig erinnert uns die Taborkirche in der Hauptstraße an die berühmte Kirche in Manhattan, die eingezwängt zwischen Hochhäusern an vergangene Zeiten erinnert. Die Taborkirche ist die alte Dorfkirche von Hohenschönhausen und eines der wenigen erhaltenen Häuser des alten Dorfkerns. Sie ist heute umringt von hohen DDR-Plattenbauten, die den Charakter des Ortes komplett verändert haben und die Kirche fast verschwinden lassen. Wir brauchten mehrere Anläufe bis wir dieses Mal endlich so zum Ende des Gottesdienstes ankamen, dass wir uns im Anschluss die Kirche noch ansehen konnten. Weiterlesen

133: Dorfkirche Malchow

Das ehemalige Dorf Malchow im Nordwesten vom ehemaligen Stadtbezirk Hohenschönhausen konnte aufgrund von Baubeschränkungen seinen Charakter fast vollständig bewahren. Es wäre fast idyllisch hier, wenn nicht ein beständiger Strom von Fahrzeugen auf der B2 von und nach Norden durch das Dorf fließen würde. Weiterlesen

132: Heilig Kreuz Kirche – Hohenschönhausen

Durch den Bau der großen DDR-Plattenbausiedlungen im Nordosten Berlins in den 70er und 80er Jahren des 20. Jahrhunderts entstand natürlich auch ein Bedarf an neuen Kirchen in dieser vorher fast unbewohnten Gegend. So wurden insgesamt 4 katholische Kirchen mit Hilfe von Geldern aus Westdeutschland neu errichtet. Drei von diesen haben wir bisher schon besucht (Kirche „Zum Guten Hirten“, Kirche „Maria, Königin des Friedens“ und die Kirche von der Verklärung des Herrn). Es fehlte nur noch die Heilig-Kreuz-Kirche in Hohenschönhausen am Malchower Weg, die im Gegensatz zu den anderen keinen so ausgefallenen Namen trägt. Weiterlesen

111: Kirche zu Wartenberg – Hohenschönhausen

Nachdem die Dorfkirche in Wartenberg am Ende des 2. Weltkriegs gesprengt wurde, um der Roten Armee keine gute Abschussposition vom Kirchturm zu bieten, musste Wartenberg am Nordrand von Berlin bis zur Jahrtausendwende warten, bevor an der Falkenberger Chaussee inmitten des Plattenbaugebiets eine neue Kirche gebaut wurde. Wir besuchten sie eher zufällig, nachdem wir vorher bei zwei anderen Kirchen im ehemaligen Bezirk Hohenschönhausen vor verschlossener Tür standen. Auch die Türen der Kirche zu Wartenberg waren verschlossen. Wir wurden jedoch hineingelassen, nachdem man uns drinnen bemerkt hatte und erklärte die verschlossenen Türen mit dem Herbststurm, der draußen wehte. Weiterlesen