Archiv der Kategorie: freikirchlich

377: Neuapostolische Kirche – Kreuzberg

Zum Glück stieß der Bewohner der Neuapostolischen Kirche an der Baruther Straße auf diesen Blog. Uns war diese Kirche trotz Wikipediaeintrags (den es erst seit 2019 gibt) entgangen. So konnten wir mit seiner Hilfe mittags bei bestem Fotowetter einen Blick in die leere Kirche werfen. Wir bekamen sogar noch ein paar alte Fotos aus der Entstehungszeit der Kirche zu sehen. Vielen Dank. Weiterlesen

375: Heiliger Schutzengel Kirche – Britz

Über den aktuellen Betreiber der Heiliger-Schutzengel-Kirche an der Straße Alt-Britz gibt es nicht viel im Internet zu lesen. Der einzige Auftritt scheint die Facebookseite zu sein, auf der es aber auch nicht sehr viele aktuelle Informationen zu lesen gibt. So fuhren wir einfach spontan vorbei, da wir anschließend den Späth’schen Weihnachtsmarkt in Baumschulenweg besuchen wollten. Zu unserem Glück kamen wir ziemlich zum Ende des 2,5 stündigen Gottesdienstes dort an. Nach kurzer Wartezeit konnten wir dann einen Blick in die gut gefüllte Kirche werfen. Weiterlesen

370: Evangelisch Freikirchliche Gemeinde – Kreuzberg

Das Gebäude der Baptistengemeinde an der Bergmannstraße kann man nur schwer übersehen, wenn man die Zossener Straße hinunter fährt. Das Kreuz auf dem Dach ist weithin sichtbar. Dafür findet man außer der Webseite der Gemeinde nur wenig Informationen im Netz (kein Wikipediaeintrag). Wir haben einfach vorbeigeschaut und hatten Glück, dass offen war. Weiterlesen

337: Baptistenkirche – Steglitz

Nur durch Zufall wurden wir der Baptistenkirche an der Rotheburgstraße gewahr, als wir das Gelände der Matthäuskirche verließen, um zur Heilig-Kreuz-Kirche zu fahren. Sie stand nicht auf unserer Liste der Berliner Kirchen und wir erkannten das Kreuz auf dem Dach erst beim zweiten Hinsehen. So konnten wir noch schnell vor Beginn des Gottesdienstes einen Blick hineinwerfen. Weiterlesen

329: Friedenskapelle – Friedrichshagen

Es ist für Berliner Verhältnisse nur ein Katzensprung von Wilhelmshagen nach Friedrichshagen, auch wenn es dort schon deutlich städtischer aussieht, als im Villenvorort. So fuhren wir von der Taborkirche direkt weiter zur Friedenskapelle in die Klutstraße. Auch dort war der Gottesdienst gerade zu Ende gegangen und wir durften uns nach einem freundlichen Empfang durch die schon draußen stehenden Gemeindemitglieder ungestört in der Kirche umsehen. Weiterlesen

287: Friedenskirche – Friedenau

Die Friedenauer in der Handjerystraße ist nun schon die 6. Friedenskirche, die wir bisher besichtigt haben. Es scheint sich um einen äußerst beliebten Namen für Berliner Kirchen zu handeln. Wir kamen kurz vor Ende des Gottesdienstes dort an. Zum Glück gab es einen kleinen Vorraum, in dem man angesichts der beginnenden Herbstkälte im Warmen warten konnte. Weiterlesen

Geschlossen: Neuapostolische Kirche Weißensee

Wie wir durch einen Kommentar auf diesem Blog erfahren mussten, wurde die Neuapostolische Kirche Weißensee im Januar 2019 mit der Neuapostolischen Kirche in Prenzlauer Berg fusioniert und die Weißenseer Kirche profaniert und verkauft. Gut dass wir dieses schöne Gebäude schon im Mai 2018 besucht haben, als die Kirche noch in Betrieb war.

Hier stehen weitergehende Information zur Fusion.

272: Erlöserkirche – Mitte

Auch in der Erlöserkirche in der Schröderstraße finden inzwischen keine regelmäßigen Gottesdienste mehr statt und Öffnungszeiten gibt es schon gar nicht. So mussten wir uns für eine Besichtigung einen anderen Anlass einfallen lassen. Zum Glück befindet sich im Erdgeschoss eine Kita vom gleichen kirchlichen Träger, der evangelisch-methodistischen Kirche. Dort haben wir einfach nachgefragt, ob wir uns die Kirche einmal von innen ansehen dürfen. Zum Glück hatte eine Mitarbeiterin einen Schlüssel und war bereit uns den Saal zu zeigen. Weiterlesen