Archiv der Kategorie: Marzahn

In Marzahn haben wir alles gesehen

Fast hätten wir übersehen, dass wir nun auch in Marzahn alle Kirchen besucht haben. Die letzte noch verbliebene Kirche, die auf der Wikipedialiste übrig ist, wurde jedoch schon 2013 profaniert und verkauft.

Zum ehemaligen Stadtbezirk Marzahn gehören die großen Plattenbausiedlungen aber auch mit Biesdorf ein Teil des größten zusammenhängenden Einfamilienhausgebiets Deutschlands. So haben wir hier vor allem DDR-Neubaukirchen, aber auch alte Dorfkirchen gesehen. Besonders aufgefallen sind uns aber die neue Russische Orthodoxe Kirche an der Allee der Kosmonauten und die alte Krankenhauskirche im Unfallkrankenhaus Marzahn, die in keine von beiden Kategorien fallen.

Alle Kirchen Marzahns

201: Versöhnungskirche – Biesdorf

Die Versöhnungskirche steht als flacher Bau inmitten der Biesdorfer Einfamilienhäuser an der Maratstraße. Auf der Webseite wird sie auch als Gemeindezentrum Nord bezeichnet, da in ihr auch die Methodisten beheimatet sind. Sie wurde zum Ende der DDR mit Hilfe von Geldern aus dem Westen für die neuen Bewohner der angrenzenden Plattenbausiedlungen in Marzahn errichtet. Wir haben die Kirche am Ende des Gottesdienstes besucht. Der angrenzende Gemeinderaum war noch gut gefüllt, so dass gleich jemand auf uns aufmerksam wurde und uns etwas über die Kirche erzählte. Weiterlesen

198: Gemeindezentrum Süd – Biesdorf

Auf das Gemeindezentrum Süd an der Köpenicker Straße sind wir erst durch die Webseite der Gemeinde aufmerksam geworden. Denn diese Kirche hat bisher keinen Wikipediaeintrag. Wir kamen ziemlich genau zum Ende des Gottesdienstes dort an und warteten darauf, dass die Gemeindemitglieder aus dem Gebäude kamen. Zu unserer Überraschung kamen nur drei Männer heraus. Als wir daraufhin die Kirche betraten, waren nur noch 3 Frauen anwesend, so dass wir uns ungestört umsehen konnten. Weiterlesen

131: Kirche von der Verklärung des Herrn – Marzahn

Schon mehrfach standen wir an dem an der Landsberger Allee erhöht gelegenen Kirchenbau vor verschlossen Tür. Diesmal nutzen wir ein Angebot im Rahmen der Offenen Kirche am 3. Adventsonntag und hatten endlich Erfolg. Der Kircheninnenraum wirkte auf uns erst einmal schlicht und ohne große Besonderheiten. Kurz nach dem wir eingetreten waren, wurden wir jedoch von einer Dame angesprochen, die uns viele interessante Details über die Kirche erzählte, die wir sonst wohl übersehen hätten. Weiterlesen

130: Gemeindezentrum Marzahn/Nord

Jetzt ist es passiert. Die Pfarrerin vom Gemeindezentrum Marzahn/Nord in der Schleusinger Straße fragte uns über das Kontaktformular, ob wir nicht auch einmal in Ihrer Kirche vorbeischauen wollen. Das ließen wir uns nicht zweimal sagen und haben uns gleich am nächsten Tag auf den Weg gemacht. Das Gemeindezentrum (wie nicht anders zu erwarten) inmitten hoher Plattenbauten steht jeden Tag offen. Angesichts des Namens waren wir überrascht ein Bauwerk vorzufinden, das wie eine richtige Kirche aussieht. Drinnen fand gerade die Probe zum Krippenspiel statt. Wir durften uns zwar umsehen, wollten aber die Teilnehmer nicht weiter stören und sind deswegen nicht lange geblieben. Weiterlesen

94: Kirche „Maria, Königin des Friedens“ – Biesdorf

Inmitten der alten Einfamilienhausgegend von Biesdorf steht in der Oberfeldstraße die katholische Kirche „Maria, Königin des Friedens“, in die wir schon mehrfach erfolglos hinein wollten. Diesmal sollte es im Rahmen der Beichte vor dem Gottesdienst eigentlich klappen. Stattdessen fanden wir die Kirche wieder geschlossen vor. Wir wollten schon gehen, als wir das Schild am Pfarrhaus sahen, das dazu aufforderte, beim Pfarrer jederzeit zu klingeln. So taten wir es und durften uns anschließend die Kirche ganz allein und in Ruhe ansehen.

Weiterlesen

56: Dorfkirche Biesdorf – Marzahn

Ganz ähnlich wie die Alte Pfarrkirche Lichtenberg steht die alte Dorfkirche Biesdorf (seit 1951 Gnadenkirche genannt) mitten im tosenden Verkehr einer großen Ausfallstraße allein auf dem alten Anger des ehemaligen Dorfes Biesdorf. Gleich daneben steht das frisch renovierte Schloss Biesdorf, das inzwischen viele Besucher anlockt. Trotzdem haben wir es mehrfach erfolglos versucht hinein zukommen, wenn wir mit dem Auto dran vorbei gekommen sind. Darum haben wir uns dieses Mal am Ende des Gottesdienstes einen neuen Versuch gestartet, und wir hatten Glück. Kurz bevor die Kirche wieder verschlossen wurde, konnten wir kurz hineinschauen. Weiterlesen

55: Krankenhauskirche im Wuhlgarten – Marzahn

Auf dem Heimweg von der russisch-orthodoxen Kirche kamen wir am Unfallkrankenhaus Marzahn vorbei und entschlossen uns zu einer spontanen Fahrt durch die alten Gebäude des ehemaligen Wilhelm-Griesinger-Krankenhauses. Dabei stießen wir auf die alte Krankenhauskirche, die auch noch zufällig gerade am Samstagnachmittag zur Besichtigung aufmachte. Natürlich ließen wir uns die Chance nicht entgehen. Weiterlesen

54: Russische Orthodoxe Kirche – Marzahn

Schon auf dem Weg zu unserem Besuch der Marzahner Dorfkirche sind wir an der kleinen Russischen Orthodoxen Kirche Marzahn an der Allee der Kosmonauten vorbeigekommen, standen aber vor verschlossener Tür. Auch bei unserem neuen Versuch sah es kaum besser aus. Das Tor stand zwar offen, die Kirche wirkte aber komplett dunkel und verlassen. Zu unserer Überraschung war die Tür jedoch offen und ein freundlicher russisch-stämmiger Herr ließ uns die Kirche besichtigen. Die einzige Bedingen war, dass Frauen Ihr Haupt bedecken müssen. Zum Glück war Winter und der Schal schnell zur Hand. Weiterlesen