Archiv der Kategorie: Spandau

322: Zuversichtskirche – Staaken

Wieder einmal führte uns der Hockeysport unseres Sohnes schon früh am Sonntagmorgen nach Spandau. Wir begannen unsere Besichtigungstour mit der Zuversichtskirche am Brunsbütteler Damm im Ortsteil Staaken. Bei unserer Ankunft stand eine lange Schlange vor der Kirche, um sich für den Gottesdienst zu registrieren. Da wir die Kirche aber nur kurz besichtigen wollten, ließ uns der Pfarrer über einen Nebeneingang ohne zu warten direkt in die Kirche. Von Zuversicht war drinnen aber nur wenig zu spüren. Wir wurden gleich darauf aufmerksam gemacht, dass die Kirche demnächst abgerissen werden soll: eine Information, die uns der Pfarrer anschließend leider bestätigte. In Zukunft soll die Kirche nur noch virtuell besichtigt werden können. Gut, dass wir dieses Mal rechtzeitig vor der Schließung da waren und nicht, wie schon einige Male vorher, zu spät kamen. Weiterlesen

303: Laurentiuskirche – Spandau

Die letzte Kirche auf unserer Wilhelmstadtrunde, die wir offen vorfanden, war die Laurentiuskirche an der großen Heerstraße, die westlich aus der Stadt herausführt. Allerdings wird man der Kirche von der Straße aus kaum gewahr. Wir mussten in eine kleine unscheinbare Stichstraße einbiegen, die wir ohne Navihilfe wohl nicht gefunden hätten. In der Kirche besprach man die Details für einen Onlinegottesdienst, ließ uns aber einen Blick hineinwerfen.

Weiterlesen

302: Nathan Söderblom Kirche – Spandau

An der nächsten offene Kirche, die wir bei unserer Runde durch den Spandauer Ortsteil Wilhemstadt vorfanden, wären wir ohne das Kreuz im Vorgarten wohl vorbeigefahren. Die Nathan-Söderblum-Kirche an der Ulrikenstraße könnte man sonst auch für einen Bungalow im Einfamilienhausgebiet halten. Zu unserer Überraschung war die Kirche nicht nur offen, sondern es sollte kurz nach unserem Besuch trotz Coronakrise sogar noch ein Gottesdienst stattfinden. Um das Gesundheitsrisiko zu minimieren hatte man dazu die Stühle im Abstand von zwei Metern aufgestellt. Es dürfte der letzte Gottesdienst für einige Wochen geworden sein. Weiterlesen

301: St. Wilhelm – Spandau

Der regelmäßige Leser dieses Blogs wird sich vielleicht schon gefragt haben, ob wir aufgegeben haben. Mitnichten. Wir hatten einfach an den Sonntagen seit dem Besuch der 300. Kirche keine Zeit gefunden. An diesem Sonntag sollte es nun endlich weitergehen. Inzwischen hatte sich allerdings die Krise um den Ausbruch des Coronavirus‘ drastisch verschärft. Es war unklar, ob und wo noch Kirchen offen waren und wo noch Gottesdienste stattfinden würden. Wir entschlossen uns deswegen einfach ins Blaue hinein in den Spandauer Ortsteil Wilhelmstadt zu fahren, weil es dort noch mehrere Kirchen gab, die wir noch nicht besucht hatten. Weiterlesen

291: St. Lambertus – Hakenfelde

Nachdem wir die Außenfotos der Spandauer Lutherkirche bei Tageslicht geschossen hatten, fuhren wir zur nicht allzu weit entfernten St. Lambertuskirche an der Cautiusstraße in Hakenfelde. Die Kirche war nur anhand der Beschriftung als solche zu erkennen, da sich der einfache Flachbau weder durch einen Glockenturm noch durch ein Kreuz von der umliegenden Bebauung abhebt. Wir kamen zum Ende des gut besuchten Gottesdienstes und konnten uns noch an dem letzten Stück des Organisten bei unserer Besichtigung erfreuen. Weiterlesen

288: Lutherkirche – Spandau

Auch dieses Jahr wollten wir am Reformationstag eine Kirche mit passendem Namen besuchen. Da es nur eine Reformationskirche in Berlin gibt, fiel unsere Wahl auf die Lutherkirche am Lutherplatz in Spandau. Da der Reformationstag in Berlin kein Feiertag ist, fand der Gottesdienst erst um 18:00 statt. Als wir kurz vor Beginn dort ankamen, war es deshalb draußen schon dunkel. Wir mussten erst einmal den Eingang suchen, der sich seitlich an der Rückseite befand. In der Kirche waren wir dann überrascht, wie klein der Saal war, angesichts der großen Kirche. Weiterlesen

245: St. Marien am Behnitz – Spandau

Für den Besuch der Kirche St, Marien am Behnitz an der Straße Am Juliusturm mussten wir uns ziemlich beeilen. Wir wussten von einem früheren, vergeblichen Besuch, dass der Gottesdienst der kroatischen Gemeinde dort nicht lange dauert und die Kirche anschließend schnell wieder verschlossen wird. Zum Glück kann man ganz in der Nähe auf der Juliusturmbrücke parken. Trotzdem war die Kirche schon verschlossen, als wir ankamen. Zu unserem großen Glück konnten wir aber ein sich gerade vor der Kirche verabschiedendes Gemeindemitglied überzeugen, sie für uns noch einmal aufzuschließen und uns wenigsten 2 Minuten zur Besichtigung zu geben. Weiterlesen

244: St. Josephkirche – Siemensstadt

Zusammen mit dem Pfarrer aus der St. Stephanuskirche haben wir uns auf den Weg zur nahe gelegenen St. Josephkirche am Natalissteig im benachbarten Ortsteil Siemensstadt gemacht. Natürlich nicht gemeinsam, aber wir hatten den gleichen Weg, da beide Kirchen zu einer Pfarrei gehören und die Gottesdienste dort zeitlich versetzt stattfinden. So kamen wir rechtzeitig vor Beginn des Gottesdienstes in der Kirche an und konnten sie uns noch in Ruhe ansehen. Weiterlesen