Archiv der Kategorie: Dorfkirche

298: Dorfkirche Buckow

Nur wenige 100 Meter vom Gemeindezentrum Neu-Buckow entfernt gab es dann wirklich einen Weihnachtsmarkt. Er fand nicht weit entfernt von der Dorfkirche Buckow statt, die sich beide auf dem ehemaligen Dorfanger an der Straße Alt-Buckow befinden. Die Kirche stand während des Marktes offen, und konnte so von uns besichtigt werden. Weiterlesen

284: Dorfkirche Schöneberg

Auch wenn es heute angesichts der Großstadtbauten nicht mehr zu erkennen ist, war Schöneberg mal ein Brandenburger Dorf. Die zugehörige Dorfkirche hat den Wandel zur Großstadt überlebt und steht heute am Rand der mehrspurigen Hauptstraße auf einer kleinen Anhöhe und liegt durch einen kleinen Knick in der Straße sogar in deren Sichtachse. Wir nutzten die gewonnene Stunde der Winterzeitumstellung, um schon vor Beginn des Gottesdienstes einen Blick in die Kirche zu werfen, ohne dafür gefühlt früh aufstehen zu müssen. Weiterlesen

280: Dorfkirche Müggelheim

Müggelheim liegt im Schatten der höchsten natürlichen Erhebung Berlins. Von Hessenwinkel nach Müggelheim ist es eigentlich nicht weit, nur einmal über die Spree. Um von einem zum anderen Ort zu gelangen muss man jedoch einen größeren Umweg über Erkner und Gosen in Brandenburg nehmen. In die andere Richtung müsste man einmal den Müggelsee umrunden. In Köpenick ist aber gerade die Brücke über die Spree gesperrt. In Müggelheim fand bei unserem Besuch ein großes Erntedankfest auf dem alten Dorfanger statt, auf dessen Mitte die Dorfkirche steht. Sie war zwischen den Fressbuden und Hüpfburgen kaum noch zu erkennen, stand dafür aber zur freien Besichtigung offen. Weiterlesen

277: Dorfkirche Rahnsdorf – Köpenick

In Rahnsdorf ist die Welt zu Ende. Zumindest endet die Dorfstraße in einer Sackgasse bzw führt um den Dorfanger herum, an dessen Ende die Dorfkirche steht. Vor hier aus geht es nur noch zu Fuß bzw mit dem Fahrrad mit Hilfe von Berlins einziger BVG-Ruderfähre auf der anderen Seite der Spree weiter. Wir wollten jedoch die Kirche besichtigen und mussten feststellen, dass der versprochene Gottesdienst nicht stattfand. Wir konnten uns aber den Schlüssel an einem benachbarten Haus abholen und durften uns zusammen mit einer weiteren Besucherin allein umsehen. Liegt Rahnsdorf wirklich noch in Berlin? Weiterlesen

264: Dorfkirche Lichterfelde

In Sichtweite der Pauluskirche auf dem gleichen ehemaligen Dorfanger steht die alte Dorfkirche Lichterfelde am Hindenburgdamm. Leider war der Eingang der Kirche verschlossen und ein Zettel versprach langwierige Bauarbeiten. Weil wir aber schon einmal in der Gegend waren, wollten wir nicht so leicht aufgeben und fragten in der Pauluskirche einfach mal nach. Zu unserem Glück machte man für uns und unser Projekt eine Ausnahme. Der Mann der Pfarrerin ging mit uns hinüber und gab uns eine private Führung durch die Dorfkirche. Weiterlesen

256: Dorfkirche Rosenthal – Pankow

Dass in der Dorfkirche Rosenthal an diesem Sonntag Konfirmation stattfinden sollte, sahen wir schon bei der Anfahrt zum Rosenthaler Dorfanger an der Hauptstraße. Überall standen festlich gekleidete Familien herum. Wir konnten trotzdem noch schnell einen Blick hineinwerfen, bevor es losging. Weiterlesen

239: Dorfkirche Wartenberg – Hohenschönhausen

Auch die Dorfkirche an der Wartenberger Dorfstraße wurde wie die in der Nähe liegenden Dorfkirchen von Malchow und Falkenberg kurz vor der anrückenden Roten Armee am Ende des Zweiten Weltkriegs gesprengt. Sie stand auf dem alten Dorfanger, der heute noch ansatzweise zu erkennen ist. Wir nutzten einen Termin in der Nähe, um uns die verbliebenen Reste ausnahmsweise an einem Montag anzusehen. Weiterlesen

238: Dorfkirche Falkenberg – Hohenschönhausen

Der Friedhof mit den Resten der Dorfkirche Falkenberg befindet sich an der Dorfstraße von Falkenberg, welches zwar seinen dörflichen Charakter bewahren konnte, aber heute von den großen Plattenbausiedlungen Ahrensfelde und Hohenschönhausen umringt ist. Davor steht eine Tafel, die auf die ehemalige Kirche und ihr unrühmliches Ende hinweist. Weiterlesen

226: Dorfkirche Marienfelde – Tempelhof

Der ehemalige Dorfkern von Alt-Marienfelde konnte seine ursprüngliche Struktur erhalten, während er heute fast vollständig von großen Straßen umgeben ist. Zentral auf dem Anger steht hier die wohl älteste Dorfkirche Berlins. Um sie herum und auf den angrenzenden Höfen findet jährlich eine kleiner Weihnachtsmarkt statt, den wir zum Anlass nahmen, uns auch die Kirche einmal von innen anzusehen. Weiterlesen