Archiv der Kategorie: 1890-1910

334: Erlöserkirche – Moabit

Auf dem Weg zu einer der letzten Kinovorstellungen vor dem 2. Corona-Lockdown sind wir an Allerheiligen 2020 noch schnell an der Erlöserkirche am Wikingerufer vorbeigefahren. Wir kamen so früh, dass wir noch ein paar Minuten warten mussten, bis wir eintreten durften. Dafür waren wir dann auch fast allein in der Kirche. Anschließend ging es weiter zum grandiosen Zoopalast zur Premiere von „Tonsüchtig“, den wir sehr weiterempfehlen können, wenn er offiziell nach dem Lockdown hoffentlich Anfang Dezember regulär in die Kinos kommt. Weiterlesen

329: Friedenskapelle – Friedrichshagen

Es ist für Berliner Verhältnisse nur ein Katzensprung von Wilhelmshagen nach Friedrichshagen, auch wenn es dort schon deutlich städtischer aussieht, als im Villenvorort. So fuhren wir von der Taborkirche direkt weiter zur Friedenskapelle in die Klutstraße. Auch dort war der Gottesdienst gerade zu Ende gegangen und wir durften uns nach einem freundlichen Empfang durch die schon draußen stehenden Gemeindemitglieder ungestört in der Kirche umsehen. Weiterlesen

320: Pfarrkirche Altglienicke – Treptow

Zu unserer Überraschung erwartete uns im eher dörflichen Altglienicke keine Dorfkirche aus Feldsteinen, sondern eine rote Backsteinkirche wie sie für die Zeit um 1900 typisch war. Bei unserer Ankunft stand der Gottesdienst mit Taufe kurz vor dem Ende. Auch nach dessen Schluss verblieben viele Gemeindemitglieder in der Kirche, um noch weiter zu feiern. Weiterlesen

299: Grunewaldkirche – Wilmersdorf

Wilmersdorf ist berühmt für seine reichen Witwen. Zumindest den ersten Teil können wir nach Besuch des Weihnachtsmarktes um die Grunewaldkirche an der Bismarckallee bestätigen. Das Geschlechterverhältnis war aber eher ausgeglichen, in der Kirche selbst waren vor allem viele Familien mit Kindern, weil dort gerade ein Kaspertheater aufgeführt wurde. Weiterlesen

292: Herz Jesu Kirche – Tempelhof

Für einen Besuch der Herz-Jesu-Kirche in der Friedrich-Wilhelm-Straße haben wir uns mal wieder die Zeit vor dem Vorabendgottesdienst am Samstagabend ausgesucht. Das hat den Vorteil, dass wir sonntags nicht so früh raus müssen. Leider ist es um diese Jahreszeit dann schon dunkel, so dass man erstens die farbigen Fenster nicht mehr sieht und wir für die Außenaufnahmen noch einmal bei Tageslicht zurückkehren müssen. Für die Herz-Jesu-Kirche konnten wir das aber schon am nächsten Tag nachholen. Weiterlesen

288: Lutherkirche – Spandau

Auch dieses Jahr wollten wir am Reformationstag eine Kirche mit passendem Namen besuchen. Da es nur eine Reformationskirche in Berlin gibt, fiel unsere Wahl auf die Lutherkirche am Lutherplatz in Spandau. Da der Reformationstag in Berlin kein Feiertag ist, fand der Gottesdienst erst um 18:00 statt. Als wir kurz vor Beginn dort ankamen, war es deshalb draußen schon dunkel. Wir mussten erst einmal den Eingang suchen, der sich seitlich an der Rückseite befand. In der Kirche waren wir dann überrascht, wie klein der Saal war, angesichts der großen Kirche. Weiterlesen

Update: Neue Fotos von St. Pius

Mit dem Besuch der St.-Pius-Kirche an der Palisadenstraße in Friedrichshain hat dieses Projekt begonnen. Auch damals haben wir schon Fotos gemacht, aber inzwischen ist die Technik deutlich besser geworden. So ergab sich die Chance morgens vor dem Gottesdienst an einem Dienstag noch einmal neue Fotos zu machen, dieses Mal bei voller Beleuchtung: Weiterlesen