384: Dorfkirche Tempelhof

Für den Besuch der Tempelhofer Dorfkirche auf dem Reinhardtplatz benötigten wir mehrere Anläufe, bevor wir an diesem Sonntag nach Himmelfahrt vor dem Gottesdienst endlich einen Blick hineinwerfen konnten. Wir waren anscheinend die ersten Besucher und fanden die Kirche deswegen leer aber beleuchtet vor. Ideal zum Fotografieren.

Die Dorfkirche Tempelhof gilt als die größte Dorfkirche Berlins. Ihre Ursprünge lassen sich bis zum 13. Jahrhundert zurückverfolgen. Sie thront förmlich auf einem kleinen Hügel, der früher von vier Seen umschlossen war, von denen heute noch zwei existieren. Das ganze Areal ist von alten Bäumen bewachsen und so groß, dass man die umliegenden Häuser von der Kirche, aber auch die Kirche von den umlaufenden Straßen aus kaum erkennt. Der Innenraum ist eher schlicht, was nach der fast vollständigen Zerstörung im 2. Weltkrieg nicht verwunderlich ist. Einige alte Ausstattungsgegenstände, wie die Kopie eines Altarbilds von Lucas Cranach und eine Kreuzwegdarstellung aus dem Mittelalter sind erhalten geblieben und weisen auf die große Bedeutung der Kirche zu früheren Zeiten hin. Auf dem angrenzenden, heute unter Denkmalschutz stehenden Friedhof finden sich einige schöne Gräber bedeutender Tempelhofer Bürger, aber auch ein Gedenkstein für die Berlin-Brandenburger Opfer des Tsunamikatastrophe von 2004.

Dorfkirche Tempelhof
Webseite: http://www.atm-evangelisch.de/
Wikipedia: https://de.wikipedia.org/wiki/Dorfkirche_Tempelhof

Ein Gedanke zu „384: Dorfkirche Tempelhof

  1. Pingback: 385: Dorfkirche Lichtenrade | Alle Kirchen Berlins

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Diese Seite verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden..