298: Dorfkirche Buckow

Nur wenige 100 Meter vom Gemeindezentrum Neu-Buckow entfernt gab es dann wirklich einen Weihnachtsmarkt. Er fand nicht weit entfernt von der Dorfkirche Buckow statt, die sich beide auf dem ehemaligen Dorfanger an der Straße Alt-Buckow befinden. Die Kirche stand während des Marktes offen, und konnte so von uns besichtigt werden.

Die Dorfkirche Buckow ist einer der ältesten und fast unverändert erhaltenen Dorfkirchen Berlins. Offensichtlich war man auch sehr früh im Internet unterwegs, denn die Gemeinde firmiert unter der Domain dorfkirche.de. Das Äußere der Kirche wird vor allem durch den großen Wehrturm aus Feldsteinen geprägt, der sich über die gesamte Breite des Gebäudes erstreckt. Im Inneren fallen vor allem die Säulen ins Auge, die zentral stehen und so den Blick auf den Altar behindern. Sie wurden nachträglich zusammen mit dem Kreuzgewölbe im 16. Jahrhundert eingefügt, wohl um damaligen modischen Ansprüchen zu genügen.

Dorfkirche Buckow (Neukölln)
Webseite: http://www.dorfkirche.de/
Webseite: https://de.wikipedia.org/wiki/Dorfkirche_Buckow_(Berlin)
Sichtachse: Alt-Buckow (Anger)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Diese Seite verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden..