189: St. Paulus – Moabit

Das Spiel um Platz der 3 der Fußballweltmeisterschaft lief noch, als wir uns auf den Weg zur St. Pauluskirche in der Waldenserstraße machten. Dort standen wir erst einmal vor den verschlossenen Türen, obwohl sie eigentlich für die Beichte geöffnet sein sollte. Erst als uns jemand von der Seite entgegen kam, entdeckten wir die nicht verschlossene Seitentür. Wir betraten die Kirche durch das Seitenschiff und waren erst einmal vom hohen und großen Innenraum beeindruckt. Wir konnten uns ungestört und allein umsehen.

Die St. Pauluskirche gehört dem Dominikanerorden und ist Teil eines größeren Geländes auf dem auch eine Schule steht. Der Innenraum der typischen Backsteinkirche aus der Zeit um 1900 hat große Fenster und viele original erhaltene Ausstattungsgegenstände. Die ursprüngliche Bemalung aus der Bauzeit dürfte aber verloren gegangen sein, da die Wände zwischen den Backsteinreihen schlicht weiß sind. Dafür scheinen die Fußbodenkacheln noch unverändert zu sein.

Als wir die Kirche wieder verließen, hatte Belgien gegen England 2:0 gewonnen.

St.-Paulus-Kirche Moabit (Tiergarten)
Webseite: http://www.st-paulusberlin.de/
Wikipedia: https://de.wikipedia.org/wiki/St._Paulus_(Berlin)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.