58: Hephatha Kirche – Neukölln

In Südneukölln gibt es einige neu (also nach dem Krieg) erbaute Kirchen. Bei unserem Versuch, einige von ihnen zu besichtigen, hatten wir letztendlich bei der Hephatha-Kirche in der Fritz-Reuter-Allee Erfolg. Obwohl die Kirche geschlossen war, bemerkten wir im angeschlossenen Gemeindehaus Licht. Wir klingelten und in der Tat war die Kirchenmusikerin sofort bereit uns die Kirche zu zeigen, als wir Ihr von unserem Projekt erzählten. Wir bekamen sogar eine kleine Führung.

Die Kirche ist innen wie außen eher schlicht gehalten und hat einen separaten Glockenturm. Der Innenraum ist asymmetrisch. Insbesondere wurde beim Bau auf die richtige Orientierung zum Sonnenstand geachtet, so dass sich eine schöne natürliche Beleuchtung, insbesondere des Altars, ergibt. Leider war das Wetter alles andere als sonnig, so dass wir diesen Effekt nicht sehen konnten. In den Fenstern und hinter dem Altar gibt es Metallplastiken. Auch in das Kreuz auf dem Altar ist eine goldene Metallplastik eingearbeitet, die bei Sonne von hinten beleuchtet wird.

Hephatha-Kirche Neukölln
Webseite: http://www.hephatha-kirchengemeinde.de/
Wikipedia: https://de.wikipedia.org/wiki/Hephatha-Kirche
Sichtachse: Fritz-Reuter-Allee

Werbung

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Diese Seite verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden..